• Herzlich Willkommen bei der AG Begegnung Attendorn

  • Herzlich Willkommen bei der AG Begegnung Attendorn

  • Herzlich Willkommen bei der AG Begegnung Attendorn

  • Herzlich Willkommen bei der AG Begegnung Attendorn

  • Herzlich Willkommen bei der AG Begegnung Attendorn

  • Herzlich Willkommen bei der AG Begegnung Attendorn

  • Herzlich Willkommen bei der AG Begegnung Attendorn

  • Herzlich Willkommen bei der AG Begegnung Attendorn

  • Herzlich Willkommen bei der AG Begegnung Attendorn

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

Die AG Begegnung Attendorn auf Urlaub im Emsland

Ein Feuerwerk des Frohsinns im norddeutschen Papenburg. 

Attendorn: „Moin, moin“ hieß es freundlich zur Begrüßung, als spät nachmittags 60 Teilnehmer der AG Begegnung Attendorn auf dem Gelände der Historisch Ökologischen Bildungsstätte eintrafen. Das wunderschöne Haus, direkt am Wasser gelegen, bot alles was wir für einen gelungenen Urlaub brauchen. Behinderten – und rollstuhlgerechte Räumlichkeiten, viel Platz, flexibles Personal machten in den 14 Ferientagen ein harmonisches und reibungsloses Zusammenleben leicht möglich.

Die meist geistig behinderten Jugendlichen und jungen Erwachsenen Urlauber aus den Reihen der Arbeitsgemeinschaft (AG) Begegnung Attendorn erfuhren eine einfühlsame und engagierte Betreuung durch alle ehrenamtlichen Mitglieder. Vielseitige Freizeitangebote waren gut abgestimmt auf die Bedürfnisse oder Wünsche der bunt gemischten Gruppe.

Nach dem Motto „Geht nicht – gibt’s nicht“ war es selbstverständlich, dass z.B. am großen „Tag der Indianerstammestreffen“ auch die Gruppenmitglieder im Rollstuhl per Kanu das Land am Haus eroberten. Die vorher aufwendig angefertigten Requisiten und die mit Friedensfarben geschminkten Bleichgesichter erreichten sogar trocken das Ufer. Allerdings freuten sich einige beim Floßwettrudern an dem künstlich angelegten See auf eine erfrischend nasse Abkühlung. Zuerst erprobten die Beteiligten beim Floßbau in Mannschaften ihre Teamfähigkeit. Dann bei der spannenden Jungfernfahrt blieb nicht jedes Auge trocken. Der Spaß war jedoch auf allen Seiten groß.

So wechselte ein Highlight das andere ab. Am Moorgeistererlebnistag löffelten wir eine leckere Tümpelschlangensuppe aus. Und spät abends zeigte sich das Moorgespenst als friedlicher Emsländer. In der Musikshow brachten Lena und Kai die Herzen der Zuschauer zum schmelzen. Während der Planwagenfahrt heizten Jens und seine Fans mit sauerländer Gesängen das Kaltblütergespann ordentlich an.

Ruhige Momente erlebten wir bei Spaziergängen und Radtouren in der Umgebung, beim gemütlichen Märchenabend mit Gitarrenklängen oder beim Karten schreiben, wobei wir das Papier dafür vorher selbst geschöpft haben. Während einige die holländischen Nachbarn besuchten war es für kreativ Interessierte möglich, selber ausgefallene Kunstwerke zu malen. Wer fängt den dicksten Fisch mit selbstgebauten Angeln oder wer hat in der Kneipe den schönsten Wurf beim Kegeln?

All diese Erlebnisse brachten uns zueinander. Mit offenen Augen und Ohren lernten wir uns schnell kennen, wir haben gute und intensive Erfahrungen miteinander gemacht und lernten viel voneinander. Die Stimmung am Abschlussabend unterstrich Heiner mit einem Überraschungslichtspektakel. Vom See aus leuchtete es in bunten Farben und alle waren sich einig: ein Feuerwerk des Frohsinns ist entzündet und hält noch lange an!

Wer mehr wissen möchte über die Aktivitäten der AG Begegnung Attendorn: Infos unter 0170 - 314 58 52 (Sabina Seithe).

Über uns

AG Begegnung – für ein starkes soziales Miteinander, ob behindert oder nicht!

Bei uns sind alle Menschen jederzeit herzlich willkommen!

Folge uns auf Facebook facebook btn

Kontakt

AG Begegnung Attendorn

 Sabina Seithe
 0170 3145852

 Heiner Fernholz
02761 53339